wiwo
PARSHIP > Single-Leben > Sicherheit bei der Partnersuche – Worauf ist zu achten?

Single-Leben

Sicherheit bei der Partnersuche – Worauf ist zu achten?

Sicherheit im Netz ist ein großes Thema. Worauf sollte man besonders achten, damit die eigene Sicherheit bei der Partnersuche nicht zu kurz kommt?

Sicherheit bei der Partnersuche wird groß geschrieben

Sie war gleich Feuer und Flamme ob seiner ausführlichen Profilbeschreibung. Besonders angetan hatte es ihr der sympathische und sensible Witwer mit der rührenden Sorge um sein kleines Töchterchen. Als die Tochter während eines Auslandsaufenthaltes plötzlich schwer "erkrankte", war es für sie selbstverständlich, den beiden durch eine Überweisung in dieser extremen Notlage vorübergehend finanziell auszuhelfen. So verlor sie erst Herz und Verstand und dann auch noch den Großteil ihrer Ersparnisse.

Profilbeschreibungen kritisch gewürdigt

Profilbeschreibungen können sehr geduldig sein, deshalb sollten Sie diese mit scharfem Blick würdigen und kritisch hinterfragen. Der fünfundzwanzigjährige Flugkapitän oder der begeisterte Börsenmakler, welcher hauptsächlich an inneren Werten interessiert ist, sollten nicht gerade Ihr Vertrauen und Interesse wecken. Bei offensichtlichen Widersprüchen und Ungereimtheiten empfiehlt es sich, seiner Skepsis freien Lauf zu lassen.

Meine Sicherheit bestimme ich

Auf seriösen Plattformen wie PARSHIP kennen die anderen Mitglieder weder Ihre E-Mail-Adresse, Telefonnummer oder gar die Anschrift. Wenn Sie einen ansprechenden Kandidaten auserkoren haben und mit ihm per E-Mail kommunizieren, tun Sie dies anfangs völlig anonym. Welche Informationen Sie Ihrem potenziellen Partner preisgeben, entscheiden Sie selbst. Ebenso bestimmen Sie den Zeitpunkt der Freischaltung Ihres persönlichen Bildes. Auch im Überschwang der Gefühle ist anfänglich eine eher behutsame "Informationspolitik" angebracht. Als guter Ratgeber in diesen Dingen erweist sich oft die eigene intuitive Logik, also Ihr "Bauchgefühl".

Mit Sicherheit Ihr Geld

Sehr in Mode gekommen sind sogenannte Scammingattacken. Mit psychologischem Geschick wird per Mail eine Vertrauensbasis aufgebaut, um letztlich zu des Pudels Kern, einer vorübergehenden Liquiditätshilfe, zu kommen. Es gilt daher grundsätzlich und in allen Phasen der Online-Partnersuche, sollte ein Kandidat in welcher Form auch immer, mehr oder weniger subtil, mit durchaus plausiblen Gründen versuchen, Sie zu einem "kurzfristigen" Darlehn zu bewegen, verweisen Sie Ihn an seine Hausbank und brechen Sie die Sache unverzüglich ab. Fast ein wenig schade, wo er doch so charmant und sympathisch war.

Der Kundenservice als Ansprechpartner in Sachen Sicherheit

Renommierte Online-Partnervermittlungen legen Wert auf einen leistungsstarken Kundenservice, für den die Sicherheit bei der Partnersuche höchste Priorität besitzt. Haben Sie den Eindruck, Objekt eines Scammingangriffs zu sein, irritieren Sie unplausible Profilbeschreibungen oder ärgern Sie sich über "grenzwertiges" Gebaren, scheuen Sie sich nicht, den Kundenservice zu bemühen. Dieser ist für Ihre Mithilfe dankbar und wird die Angelegenheit gern und unverzüglich verfolgen.

Heinz-W. Köhler / PARSHIP

Diesen Artikel jetzt im PARSHIP-Forum diskutieren!

Die neusten Beiträge: